Definition Verstopfung – Obstipation –

Definition Verstopfung – Obstipation –

Definition VerstopfungVon eine Verstopfung (Obstipation) spricht man, wenn in den letzten 6 Monaten, davon mindesten 3 Monate, bei mehr als einem viertel aller Stuhlgänge, 2 der folgenden Kriterien zutrafen:

                • ohne Pressen kein Stuhlgang möglich
                • sehr harter Stuhl
                • ein Gefühl von unvollständiger Entleerung nach dem Stuhlgang
                • Stuhlgang ist nur alle 3-4 Tage möglich
                • der Enddarm lässt sich nur mit Hilfe der Finger leeren
                • es besteht das Gefühl der Blockade des Enddarmes

In Deutschland leiden 15%-20% der Bevölkerung an Verstopfung. Dabei sind Frauen häufiger als Männer und älter Menschen häufiger als junge Menschen betroffen.

Eine Verstopfung kann grundsätzlich in zwei Kategorien eingeteilt werden.

1. Verstopfung durch einen verlangsamten Transport des Nahrungsbreies. (medizinisch: verlangsamter Kolontransit)

Der Transport des Nahrungsbreies erfolgt durch das Zusammenziehen ((Peristaltik) der Darmwände des Dickdarmes. Dieses Zusammenziehen wird verlangsamt bzw. vermindert. Dadurch verbleibt der Nahrungsbrei länger im Darm und es wird ihm deutlich mehr Flüssigkeit entzogen.

Ursachen sind:

  • ballaststoffarme Nahrung,
  • zuwenig Flüssigkeitsaufnahme
  • neurologische Erkrankungen
  • endokrinologische Erkrankungen
  • Medikamente

2.  Verstopfung durch Darmentleerungsstörung (Defäkationsstörung)

Ist die Ursache eine Darmentleerungsstörung, dann sind normale Transportzeiten des Nahrungsbreies durch den Dickdarm zu beobachten und Ursache für die Beschwerden sind ein bewusstes oder unbewusstes Zurückhalten des Stuhles. Wie oben beschrieben wird auch hier die Verweildauer des Kotes verlängert und verhärtet unter Umständen extrem.

Es besteht dann die Gefahr das sich ein Vermeidungsverhalten entwickelt, da die Darmentleerung jetzt sehr schmerzhaft sein kann und es können dadurch sehr oft Verletzungen der Hämorrhoidalschleimhäute auftreten. Oftmals ensteht jetzt ein Teufelskreis. Aus Angst vor Schmerzen wird der Stuhlgang unterdrückt, was wiederum die Beschwerden weiter verschlimmert.

Ursachen einer Darmentleerungsstörungen können sein:

  • bewusstes vermeiden  bzw. unterdrücken des Stuhlganges
  • Schmerzen aufgrund von Erkrankungen des Analkanales, wie Hämorrhoiden, Analfissuren

Sehr oft wird ein verlangsamter Transport des Nahrungsbreies durch eine sich dadurch entwickelnde Darmentleerungsstörung noch verstärkt.

Schauen Sie auch bei Ursachen von Hämorrhoiden

Bild © Herby ( Herbert ) Me – Fotolia.com
Definition Verstopfung

This entry was posted in Definition, Hämorrhoiden, Symtome and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.